Die Reisekasse für Deine Weltreise

Verschiedene Möglichkeiten für Deine Reisekasse

Deine Reisekasse ist sehr wichtig für Deine Weltreise - daher mußt Du gut planen, wie Du sie unterwegs gestaltest und verwaltest. Durch eine Kombination mehrerer Zahlungsmittel kannst Du die unterschiedlichen Vor- und Nachteile für Deine Reisekasse ausgleichen.

Reisekasse - der Mix macht's:

Bargeld
Das wichtigste und günstigste Zahlungsmittel in Deiner Reisekasse ist Bargeld - doch leider ist es auch das unsicherste, denn bei Verlust wird es nicht ersetzt. In der Landeswährung Deines Reiseziels kannst Du aber in jedem Fall zahlen. US-Dollar, und z.T. auch Euro, werden oftmals auch sehr gerne genommen, doch Du zahlst dabei deutlich drauf. Wenn Du auf Deiner Weltreise zu einem neuen Reiseziel startest, solltest Du ausreichend Bargeld (ca. 200€ oder mehr) für die ersten Tage haben. Dabei ist es sinnvoll, Dein Bargeld an verschiedenen Stellen zu tragen oder aufzubewahren, je nach Reiseziel mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen.

Da Bargeld bei Diebstahl oder Verlust nicht ersetzt wird, bieten sich während Deiner Weltreise weitere Möglichkeiten für Deine Reisekasse an.

Traveler Cheques
Diese Urform der Reisekasse von Weltreisenden ist besonders als Notfallreserve geeignet. Für den alltäglichen Gebrauch eignen sie sich nicht so gut, wie z.B. Kreditkarten, da sie nicht immer einfach einzulösen sind. Vorteile von Traveler Cheques für Deine Reisekasse sind Sicherheit, da sie nicht von jedem eingelöst werden können und der schnelle Ersatz bei Verlust. Nachteile sind das bei Dir liegende Wechselkursrisiko, wenn sie nicht in Deiner Heimatwährung ausgestellt sind. Und nicht genutzte Traveler Cheques mußt Du nach der Reise gegen Gebühr wieder umtauschen.

Reisekasse - Karten auf Deiner Weltreise:

  • Verlust einer Karte - Die Sperrung einer Karte muß so schnell wie möglich erfolgen!
  • Informiere Dich vor Deiner Weltreise bei Deinen Banken über die Regelungen und Telefonnummern für den Notfall.

Kredit- und Debit-Karte
Für Deine Reisekasse sind diese Plastikkarten das einfachste Zahlungsmittel - Du kannst fast überall damit zahlen und bekommst damit neues Bargeld am Automaten (ggf. gegen Gebür). Außerdem kannst Du sie jeweils als Alternative füreinander benutzen, wenn eine der Karten nicht akzeptiert wird oder abhanden gekommen ist.

Informiere Dich vor Deiner Reise, ob es für eine Bank gibt, die besonders günstige Bedingungen für die Nutzung der Kredit- und Debit-Karte anbietet oder ob bestimmte Institute für Deine Reiseziele ungünstig sind.

Deine Reisekasse mit Hilfe von Konto + Online-Banking verwalten

Damit Du Deine Karten nutzen kannst, brauchst Du natürlich ein Konto für Deine Reisekasse - ob Dein Girokonto oder ein neu eröffnetes Reisekonto, liegt bei Dir.

Tipp: Informiere Dich im Vorfeld über Tagesgeldkonten. Sie kosten Dich keine Gebühren und Du bekommst gute Zinsen auf Dein Guthaben, von denen Deine Reisekasse profitiert. Noch ein Vorteil: Mit einer geklauten Karte kommt niemand an das Guthaben heran. Auszahlungen von einem reinen Tagesgeldkonto erfolgen in der Regel nur per Überweisung (ggf. per Dauerauftrag) auf ein Referenzkonto. Dies kann Dein Girokonto sein, von dem Du das Geld dann ganz normal per Karte abhebst. Das Budget Deiner Reisekasse ist auf dem Tagesgeldkonto also recht sicher aufgehoben.

Deine Konten lassen sich auf Deiner Weltreise per Online-Banking gut verwalten, sofern Du Sicherheitsmaßnahmen beachtest. Besonders wenn Du nicht mit Deinen eigenen Computer Online-Banking machen kannst, ist es sehr wichtig die aktuellen Absicherungsmethoden zu kennen.
Informiere Dich am besten vor Deiner Weltreise bei Deiner Bank, wie Du z.B. im Internetcafe am sichersten vorgehst!