Unsere Top Ten:
USA Sehenswürdigkeiten

USA - Sehenswürdigkeiten

Faszination USA - Sehenswürdigkeiten aller Art

Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch die USA: Faszinierende Metropolen, wunderschöne Nationalparks und historische Denkmäler. Hier erwarten Sie USA Sehenswürdigkeiten sowohl natürlicher Art, als auch vom Menschen geschaffen.

Entdecken Sie unsere Top Ten USA Sehenswürdigkeiten: Sie zeigen Ihnen sowohl bekannte Highlights des Landes als auch wahre Geheimtipps, die Sie während einer USA Reise nicht verpassen sollten! Informieren Sie sich über USA Sehenswürdigkeiten und lassen Sie sich anstecken von dem "American Way of Life"!

New York - Central Park, Freiheitsstatue & Co.

Sicher - es gibt einige sehr interessante Städte in den USA. Die Sehenswürdigkeiten von New York und das Flair des "Big Apple" an der Ostküste des Landes sind jedoch zurecht am bekanntesten. Auch die Terroranschäge im Jahr 2001 haben dies nicht geändert: die größte Stadt der USA hat Flair bewahrt und Reisenden unglaublich viel zu bieten und sollte in jedem Fall einen Platz in Ihrer Weltreise-Route haben! Die Metropole besteht aus der Bronx, Brooklyn, Manhattan, Queens und Staten Island, die wiederum in kleinere Viertel unterteilt sind.

Schon die Highlights von Manhattan können einen Urlaub komplett ausfüllen. Denn hier befinden sich sehr viele der Wahrzeichen, tollen Straßen und markanten Punkte von New York: Empire State Building, Brooklyn Bridge, Broadway, Chinatown & und Little Italy sind natürlich unverzichtbare Sehenswürdigkeiten. Beim Bummeln lassen sich aber noch viele andere schöne Orte entdecken. Zum Beispiel im Central Park, der ruhigen Oase inmitten des New Yorker Großstadt Trubels. Auf rund 550.000 Quadratkilometern kann in bewaldeten Gegenden, grünen Gärten sowie weiten Wiesen relaxt werden.

Unter den Wahrzeichen der Metropole sticht die Freiheitsstatue - the Statue of Liberty - als eines der Highligts der USA Sehenswürdigkeiten heraus. Sie war ein Geschenk Frankreichs an die Vereinigten Staaten zur Hundertjahrfeier der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1876 und steht seitdem als Symbol für Freiheit und Demokratie. Die Statue steht auf einer kleinen Insel im New Yorker Hafen und ist nur durch eine Fähre erreichbar. Der Besuch der Freiheitsstatue ist kostenlos, lediglich die Fähre zur Insel muss gezahlt werden. Ein Besuch ist täglich von 9 bis 17 Uhr möglich. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ist ein Besuch am frühen Morgen empfehlenswert.

Sprachurlaub in den Vereinigten Staaten von Amerika mit TravelWorks

Englisch-Sprachkurse im Land der unberenzten Möglichkeiten!

Warum eine Englisch-Sprachreise in die USA? Wir haben doch Englisch in der Schule gelernt! Doch wieviel davon können wir von der Weltsprache Nr. 1 wirklich noch? Mit den Sprachreisen unseres Parnters TravelWorks können Sie aber nicht nur Ihre Vokabel- und Grammatikkenntnisse auffrischen, sondern auch das gegenseitige Verstehen lernen und somit das Verständnis für unterschiedliche Denkweisen und Gebräuche. Für Ihre Sprachreise in die USA hat TravelWorks fünf Sprachschulen auf dem Festland und mit Honolulu eine auf Hawaii im Angebot.
Sprachreisen USA

Empfehlenswert ist auch ein längerer Aufenthalt in New York, denn während eines Kurztrips kratzt man sicherlich nur an der Oberfläche dieser faszinierenden Stadt. Deswegen entscheiden sich viele Big-Apple-Fans dazu, gleich mehrere Wochen dort zu verbringen und nebenher Englisch in New York in einem Sprachkurs vor Ort zu lernen. Dadurch lernt man nicht nur diese Stadt kennen und lieben, sondern verbessert ganz nebenbei sein Englisch!
Wer Schulpflichtige Kinder im Haus hat und an einem Schüleraustausch interessiert ist, der findet im Highschool Wiki Antworten auf alle seine Fragen.

USA - Sehenswürdigkeiten: Das Weiße Haus in Washington.

USA Sehenswürdigkeiten: Das Weiße Haus

Das politische Zentrum: Die Hauptstadt Washington D.C.

Washington D.C. hat als Hauptstadt der USA dem Besucher einige Sehenswürdigkeiten sowie eine ganz besondere Atmosphäre zu bieten. Die bemerkenswerte Architektur und schönen Parkanlagen machen einen Aufenthalt in der Stadt reizvoll.

Weltbekannt ist die Hauptstadt für den Amtssitz und die offizielle Residenz des Präsidenten der Vereinigten Staaten - das Weiße Haus. Wer kennt es nicht!? Von hier aus wurde seit George Washington die amerikanische Politik in die Welt getragen, denn das Haus war seit der Zeit Heimat fast aller Präsidenten. Für Touristen steht ein Teil des Gebäudes zur Besichtigung und lässt tiefe Einblicke in die amerikanische Geschichte zu. Eintrittskarten für einen Besuch erhalten Sie dienstags bis samstags ab 7 Uhr im Besucherzentrum.

In Washington D.C. sind weitere Zeitzeugen der amerikanischen Geschichte zu betrachten. Zum Beispiel das original Star-Spangled-Banner, die Unabhängigkeitserklärung sowie der Schauplatz von Martin Luther King's Rede "I have a dream". Außerdem ist die Stadt bekannt für seine vielen Museen und auch die Theaterwelt hat sich einen guten Ruf erarbeitet. In einigen Vierteln, zum Beispiel in Adams Morgan, geht es weniger "offiziell" zu - ob Kaffeeklatsch in kleinen Cafés oder Shopping: Entdecken Sie die vielen Möglichkeiten Washington D.C. zu entdecken! Ein Vorteil für Besucher: Die Stadt lässt sich bequem zu Fuss erkunden.

Die "Windy City" Chicago

Die "Windy City" direkt am Michigansee ist eine sehr sportliche Stadt mit Teams der großen US-amerikanischen Sportarten American Football (American Bears), Eishockey (Chicago Blackhawks), Basketball (Chicago Bulls) und Baseball (Chicago Cubs). Darüber hinaus gibt es mit den Chicago Fire sogar ein Profi-Fußballteam in diesem hierzulande nicht so verbreiteten Sport.

Auch auf anderen Gebieten hat Chicago einiges zu bieten. Im Zentrum gibt es neben vielfältigen Shoppingmöglichkeiten viele Gebäude moderner Architektur zu sehen. Der Willis Tower (ehemals Sears Tower) ist mit einer Höhe von 442 m das höchste Bauwerk Amerikas und war lange Zeit das höchste weltweit. Seit Juli 2009 bietet die Aussichtsplattform Balkone mit Glasböden. Diese vermitteln dem mutigen Besucher das Gefühl über der Stadt zu schweben.

Auslandspraktikum in den USA mit TravelWorks

Auslandspraktikum in den USA

Sie wollen eine längere Auszeit vom normalen Alltag? Sie möchten Ihre Englischkenntnisse perfektionieren und im Rahmen eines Praktikums erste Berufserfahrung in den USA sammeln - auch ohne Fachkenntnisse?
Mit einem Auslandspraktikum vermittelt durch unseren Partner TravelWorks können Sie nicht nur einen tiefen Einblick in den „American Way of Life“ bekommen, Sie werden auch sprachlich fit!

Auslandspraktikum

Chicago ist zudem Entstehungsort des Improvisationstheaters und verfügt über eine ausgeprägte Theaterszene. Dies macht die Stadt auch kulturell zu einem sehr interessanten Reiseziel. Um komplett in die Kultur und die USA Sehenswürdigkeiten dieser Stadt einzutauchen, sind Sprachreisen nach Chicago besonders geeignet.

Artenreichtum im Yellowstone Nationalpark

Im krassen Gegensatz zu den grossen Metropolen und ihren Highlights stehen die vielen natürlichen USA Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die vielen Nationalparks. So auch der Yellowstone Nationalpark in Wyoming, der bereits im Jahr 1872 gegründet wurde und somit der älteste Nationalpark der Welt ist. Auf dem Hochplateau gibt es eine artenreiche Pflanzenwelt und Tiere wie Bison, Biber und Grizzlys leben hier in fast unberührter Wildbahn. Daher gilt der Park auch als Rückzugsgebiet für selten gewordene Tierarten. Der Yellowstone Nationalpark ist übrigens ein beliebtes Ziel für Naturreisen. Neben der Tierbeobachtung ist der Park für Besucher ein tolles Gebiet z.B. zum Wandern, Bergsteigen, Kajakfahren, Fischen oder Reiten. Daneben sind Attraktionen wie Geysire, Wasserfälle und ein Canyon zu entdecken. Über fünf Eingänge in Montana, Wyoming und Idaho erreicht der Besucher den Park.

Glanz und Illusionen in Las Vegas

Als krasser Gegensatz zur steinigen Wüstenlandschaft in der Umgebung, ist Las Vegas voller Glanz und Glamour und gehört somit natürlich auch zu unseren Top Ten USA Sehenswürdigkeiten. Viele Millionen Besucher zieht das Spieler- und Vergnügungsmekka im Bundesstaat Nevada jährlich an. Weltbekannte Shows und Attraktionen, Kasinos und Sportveranstaltungen sind nur einige Highlights, die Las Vegas zu bieten hat. Besonders sehenswert sind die großen Kasinohotels am Las Vegas Strip, der bekanntesten Straße der Stadt. Beim Bau dieser Hotels wurden große Städte als Vorbild genommen. So gibt es Hotels in denen originaltgetreu z.B. die Kanäle von Venedig, der Eifelturm oder gigantische Pyramiden dargestellt sind. Sehenswerte Highlights der USA, die Sie nicht verpassen sollten!

Berühmt ist Las Vegas auch für die vielen Hochzeitskapellen, denn an keinem anderen Ort weltweit wird so häufig geheiratet wie in Las Vegas. Komplette "Hochzeitspakete" sind hier mit Fotograf, Blumen, Limousine und wenn gewünscht mit Elvis-Imitator oder anderen Highlights buchbar.

Kaliforniens große Städte: Los Angeles & San Francisco

USA - Sehenswürdigkeiten in San Francisco

Lebendig und erlebenswert - so lassen sich die großen Städte direkt an der kalifornischen Westküste beschreiben. Als Welthauptstadt des Films ist Los Angeles - und vor allem der Stadtteil Hollywood - berühmt. Vor allem das legendäre "Hollywood-Sign", der bekannte Schriftzug in den Hollywood Hills hoch über der Stadt, und der Walk of Fame sind Highlights der Stadt, die viele Besucher locken. Ob Kunst, Kultur oder Unterhaltung - die Stadt birgt unendliche Möglichkeiten. Und mit ein wenig Glück erhaschen Sie auf dem Rodeo Drive, dem Sunset Strip, in Beverly Hills oder am Venice Beach einen kurzen Blick auf die Stars und Sternchen der Promiwelt.

Auch San Francisco hat einige USA Sehenswürdigkeiten zu bieten: Einen Besuch wert ist hier vor allem die Golden Gate National Recreation Area, ein Erholungsgebiet rund um die San Francisco Bay. Diese größte städtische Parklandschaft überzeugt mit kilometerlangen Strand- und Dünenlandschaften. Vor allem in der Bucht von San Francisco mit der berühmten Meerenge Golden Gate ist Einiges zu entdecken: Allem voran die weltberühmte Golden Gate Bridge. Die rote Hängebrücke gilt als Wahrzeichen der Stadt und weltweit auch als Symbol für die gesamte USA. Weltbekannt sind auch die Cable Cars sowie die historische Gefängnisinsel Alcatraz. Ein Vorteil der Stadt: Besucher können all diese Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden, denn sie liegen allesamt nah beieinander.

Vulkanlandschaften in Idaho: Craters of the Moon

Inmitten der Snake River Plains in Süd-Idaho liegt das Craters of the Moon National Monument & Preserve. Mehrere Lavaströme haben hier ein riesiges Areal mit rauen Felsen und kaum Vegetation geschaffen - eine wahre Mondlandschaft wie aus einer anderen Welt. Hier bekommt der Besucher einen Einblick in die Auswirkungen vulkanischer Aktivitäten und wie die Landschaft dadurch zugleich zerstört und neu geformt wird.

Ein besonderer Tipp: Besuchen Sie Craters of the Moon im Frühjahr! Zu dieser Jahreszeit blühen die Wildblumen auf und verwandelt die sonst so karge Vulkanlandschaft in ein blühendes Blumenmeer. Ein unwirklicher und faszinierender Anblick!

Naturwunder im Südwesten: Der Grand Canyon

Im Südwesten des Landes gibt es eine der größten und bekanntesten USA Sehenswürdigkeiten zu besichtigen: der Grand Canyon. Im Laufe von Jahrmillionen wurde hier durch die Kraft des Colorado Rivers eine tiefe Schlucht in das Colorado-Plateau gegraben. Die Schlucht mit einer Länge von etwa 430 Kilometern und einer durchschnittlichen Breite von 16 Kilometern erstreckt sich im Norden des Bundesstaates Arizona.

Viele unterschiedliche Aktivitäten ermöglichen eine Entdeckung des Grand Canyon: Mehrere Aussichtspunkte, vor allem im Süden nahe des "Grand Canyon Village" und im Norden nahe des "Bridge Angel Point", ermöglichen eine tolle Aussicht. Für einen möglichst umfassenden Überblick über den Canyon können geübte und sportliche Menschen eine Wanderung im Canyon durchführen. Verschiedene Wanderwege z.B. der Bright Angel Trail oder der South bzw. North Kaibab Trail führen Besucher durch die Schlucht. Wer es etwas entspannter mag, für den ist ein Rundflug eine spannende Alternative, den Grand Canyon aus der Vogelperspektive zu erkunden. Es gibt sogar die Möglichkeit, als Freiwilliger in einem Nationalpark zu helfen. Weitere Informationen gibt es bei der Reiseorganisation TravelWorks auf der Seite Work & Travel USA.

Mount Rushmore - ein Muss nicht nur für Amerikaner

Bei einer Reise durch den Mittleren Westen ist in den Black Hills (South Dakota) das Mount Rushmore National Memorial einen Abstecher wert. Die Gedenkstätte umfasst 20 m hohe, in Granit gemeißelte Porträtköpfe vier bedeutender US-Präsidenten: Washington, Jefferson, Lincoln und Roosevelt. Jeder der vier Präsidenten steht für eine historische Leistung in der amerikanischen Geschichte. Heute steht das Monument für Freiheit, Demokratie und Hoffnung. Sehenswert ist auch das Lincoln Borglum Museum, welches unterhalb der Aussichtsterrasse liegt und detaillierte Informationen zur Geschichte und zum Bau des Monuments gibt.