Guatemala: Sehenswürdigkeiten der Natur und der Maya

Guatemala hat Sehenswürdigkeiten verschiedenster Art zu bieten, die meisten von der Natur oder der Hochkultur der Maya gebildet. Unter anderem sind die Karibikküste und faszinierende Vulkane reizvolle und komplett unterschiedliche Ziele.

Guatemala City

Guatemala Sehenswürdigkeiten: Pacaya

Um die Landeshauptstadt Ciudad de Guatemala (Guatemala City) herum ist das Hochland auf ca. 1.500 Meter Höhe dicht besiedelt. Ende des 18. Jahrhunderts wurde hier, anstelle der vorherigen kleinen Ortschaft die neue Hauptstadt begründet. In der Umgebung befinden sich der Pacaya und andere Vulkane von Guatemala. Sehenswürdigkeiten in der Stadt selbst sind die Kathedrale und der Palacio Nacional, sowie die Museen für indianische Textilien (Museo Ixchell), für moderne Kunst (Museo Nacional de Arte Moderno, Carlos Mérida) und für präkolumbische Kunst (Museo Popol Vuh) und die Maya-Ruine Kaminaljuyú.

  • Historischer Hintergrund: gegr. ca. 1620, seit 1775 Hauptstadt
  • Einwohner: ca. 1 Mio., Ballungsraum ca. 3 Mio.
  • Lage: südlich, auf einem Hochplateau im Landesinneren
 

Antigua

Guatemala - Sehenswürdigkeiten: Antigua

Bis zu einem schweren Erdbeben 1773 war Antigua die Hauptstadt von Guatemala, Sehenswürdigkeiten sind vor allem die Kolonialbauten - sie machen die Stadt zu einer der schönsten des Landes und die Plaza Mayor, das Stadtzentrum. Die Stadt ist sehr beliebt für Spanisch Sprachreisen nach Guatemala & daher finden in Antigua viele der Spanischkurse hierzulande statt. Du kannst als Sprachurlauber während Deiner Weltreise die Atmosphäre der Stadt hautnah erleben, wenn Du in einer Gastfamilie lebst.

  • Historischer Hintergrund: gegr. ca. 1542, bis 1773 Hauptstadt
  • Einwohner: ca. 30.000 Einwohner
  • Lage: ca. 45 km westlich von Guatemala City
 

Tikal

Guatemala - Sehenswürdigkeiten: Tikal

Die Pyramiden von Tikal sind beeindruckende Sehenswürdigkeiten von Guatemala - zusammen mit über 3.000 weiteren Maya-Stätten des Landes, das als Zentrum der Maya-Forschung gilt. Tikal befindet sich im Urwald und da die Spitzen der Bauwerke über die Baumkronen hinausragen, ist die Anreise mit dem Flugzeug nicht nur deutlich kürzer und komfortabler - sondern auch reizvoll. In Tikal befindet sich das höchste Maya-Bauwerk: Der Tempel der zweiköpfigen Schlange ist 70 Meter hoch. Auf Grund der Kosten für die Ausgrabungen sind nur die Tempel auf dem Hauptplatz freigelegt und viele andere Pyramiden sind noch überwuchert, so dass die besondere Atmosphäre des Ortes entsteht.

  • Historischer Hintergrund: zwischen 200 v.Chr. und 869 n.Chr. erbaut, seit 1979 Teil des UNESCO Kultur- und Naturerbes
  • Einwohner: im 8. Jhd. vermutlich mehr als 50.000 Einwohner
  • Größe: ca. 65 Quadratkilometern, davon das Zentrum ca. ein Viertel der Fläche über 3.000 Bauwerken
  • Lage: im Norden von Guatemala
 

Lago Atitlán

Guatemala - Sehenswürdigkeiten: Lago Atitlán

Die Vulkane Atitlán, Tolimán und San Pedro umgeben den Atitlán-See, so dass ein traumhaftes Panorama zu sehen ist. Der Vulkan Atitlán kann, wie die anderen, bestiegen werden. Dies ist keine einfache Unternehmung und sie sollte nur mit ortskundiger Begleitung erfolgen, doch die Aussicht ist eine angemessene Belohnung. Um den Lago Atitlán wirst Du sehr wahrscheinlich oftmals traditionell und farbenprächtig gekleidete Frauen sehen und kannst die Vielfalt der Kleidung in den verschiedenen Dörfern bewundern.

  • Historischer Hintergrund: seit 1955 Naturpark
  • Größe: 126 km², ca. 18 km lang und ca. 1560 Meter über dem Meeresspiegel
  • Lage: im Krater eines sehr großen Vulkans, ca. 50 km westlich-nordwestlich von Antigua
 

Quiriguá

Guatemala - Sehenswürdigkeiten: Quiriguá

Diese Stadt der Maya ist nicht groß, trotz ihrer früheren Bedeutung im heutigen Guatemala. Die Sehenswürdigkeiten hier sind jedoch sehr beeindruckend: Ungewöhnlich hohe Stelen mit Darstellungen wichtiger Ereignisse, sowie massive Figuren von mythologischen Tieren.

  • Historischer Hintergrund: ca. 500 n. Chr. gegründet, seit 1981 Teil des UNESCO Kulturerbes
  • Größe: Die größte Stele ist 10 Meter hoch und ca. 60 Tonnen schwer.
  • Lage: Südwesten von Guatemala, bei Los Amates, nahe dem Izabal-See, ca. 200 km von Guatemala City und ca. 90 km von der Karibikküste entfernt
 

Chichicastenango

Guatemala - Sehenswürdigkeiten: Chichicastenango

Die Stadt war im Königreich der Quiché - einem Volk der Maya, ein religiöser und politischer Mittelpunkt. Spanier zerstörten den alten Maya-Tempel und bauten an dessen Stelle eine Kirche, Santo Tomás. Chichicastenango liegt auf 2.030 Meter Höhe und ist hauptsächlich für seinen Markt bekannt. Indígenas Stoffe, Teppiche, Holzschnitzereien und mehr, während auf den Treppen und zum Teil auch in Santo Tomás Quiché-Indianer ihre Rituale feiern.

  • Historischer Hintergrund: 1524 Eroberung durch Spanier
  • Größe: ca. 100.000 km² des Landes
  • Lage: ca. 140 km nordwestlich von Guatemala City
 

Vulkane

Guatemala - Sehenswürdigkeiten: Vulkan Vulkane

Abgesichert durch einen guten Führer, der die Gegebenheiten kennt, kannst Du auf Deiner Reise in Guatemala Vulkane besteigen. Die Ausflüge sind bei den kleineren und großen Bergen anstrengend, doch das Erlebnis ist die Anstrengung wert. Auch den aktiven Pacaya, nahe Guatemala City, kannst Du besteigen oder die höchsten Vulkane des Landes in der Region San Marcos: Tajumulco und Tacaná.

  • Höhe: Pacaya ist 2.252 m, Tajumulco 4.220 m, Tacaná 4.092 m
  • Lage: im Landesinneren
 

Karibikküste

Guatemala - Sehenswürdigkeiten - Karibikküste

Die Karibikküste zeigt ganz andere Facetten von Guatemala als die Sehenswürdigkeiten der von Vulkanen geprägten Landschaft des Hochlandes. Wenn Dich Deine Reisen in Südamerika von Westen des Landes in den Osten führen, z.B. an den Izabal-See und weiter nach Puerto Barrios, kommst Du in eine ganz andere Welt. In der Stadt Lívingston kannst Du durch und durch karibisches Flair erleben: Das Lebensgefühl, die Musik und die Tänze machen ein unvergessliches Erlebnis aus!

  • Größe: ca. 100 km lang
  • Lage : Ostküste, ca. 300 km nordöstlich von Guatemala City